Alles rund um den Surfstick

Generell kann man eine ideale Internet-Versorgung mittels einem Surfstick lösen. Diesen kann man entweder ohne Vertrag und mit einem Vertrag erhalten. Grundsätzlich kann man bei den meisten Anbietern eine Geschwindigkeit von etwa 7,2 Mbit/s durch UMTS/HSDPA finden. Aber auch eine LTE Technologie ist bei vielen Surfsticks mit einer Leistung von 50 Mbit/s möglich.

Surfstick kurz erklärt

Ein Surfstick ist eine High-Speed-Wireless-Netzwerkkarte, die für den Zugriff auf ein Netzwerk über einen USB-Port auf einem Computer oder Laptop verwendet wird. Die meisten drahtlosen USB-LAN-Adapter sehen aus wie kleine USB-Flash-Laufwerke und basieren in der Regel auf dem 802.11g-Standard, der eine Datenrate von bis zu 54 Mbps in einer Wireless LAN-Umgebung bietet.

Wo kann der Surfstick eingesetzt werden?

Surfen im InternetZudem kann ein Surfstick bei vielen mobilen Endgeräten, wie das Notebook, das Tablet oder das Smartphone genutzt werden. So kann man also auch ideal unterwegs mit dem Internet verbunden sein und verschiedene Arbeiten durchführen. Natürlich gibt es auf dem Markt schon viele Geräte, in denen das mobile Netzteil schon integriert ist. So kann man perfekt das mobile Internet verwenden. Ist aber kein mobiles Netzteil bei einem Gerät dabei, ist man natürlich auf eine hilfreiche Surfstick-Lösung angewiesen. Diese Surfsticks sind im Grunde von der Optik her ähnlich wie ein USB Stick. Man kann den Stick auch wie ein USB Stick an ein mobiles Endgerät anschließen. Nachdem man sich mit dem Mobilfunknetz des Internet Anbieters verbunden hat, ist man auch schon direkt online. Demzufolge kann man zu jeder Zeit und an jedem Ort das Internet zu den eigenen Wünschen verwenden.

Aufbau und technische Angaben

Ein Surfstick hat im Allgemeinen immer einen gleichen Aufbau. Kleine optische und technische Unterschiede kann man nur durch eine verschiedene Betriebszugehörigkeit ausmachen. Auch welches Netz genutzt wird und ob man sich für LTE oder UMTS entschieden hat, spielt eine wesentliche Rolle bei einer Surfstick-Nutzung. Denn mit LTE erhält man immer eine höhere Übertragungsraten-Option. Dahingegen besitzt UMTS eine viel geringere Datengeschwindigkeit. Somit braucht man bei einer UMTS-Nutzung länger für einen Website-Aufruf, als bei LTE. Und genau hier haben die verschiedenen Anbieter schon reagiert. Somit bieten die meisten Dienstleister auch nur noch LTE Surfsticks und nur noch vereinzelnd UMTS Surfsticks an.

Bei wige-data.de informieren

Es ist stets wichtig für uns, dass sich unsere Besucher gut beraten fühlen bei den Blogs von wige-data.de. Daher informieren wir auch häufig tagesaktuell und kontrollieren die Angebote auf dieser Seite. Für unsere User bedeutet dies einen kostenlosen Mehrwert direkt vom Experten. Das ist bei dem Thema Handy und Handytarife aufgrund des großen Dschungels an Angeboten auch sehr wichtig. Das Portal wige-data.de existiert übrigens bereits seit dem Jahre 2001 und gehört somit zu den älteren deutschen Domains seit dem Beginn des Internetzeitalters.